Bisherige Veranstaltung in 2017

Folgende Veranstaltung haben wir in 2017 durchgeführt. Haben Sie ein Thema verpasst und möchten Sie die Präsentation anfordern, so füllen Sie bitte das hier verlinkte FORMULAR aus.


E-Rechnungsgesetz: Der Countdown läuft

Netzwerkveranstaltung vom 21.11.2017

 

Die elektronische Rechnung – „E-Invoice“ – gewinnt zunehmend an Bedeutung und stellt vor allem kleine und mittelständische Unternehmen vor große Herausforderungen. Die EU-Verordnungslage verlangt Vorbereitungen, denn im November 2018 werden E-Rechnungen im öffentlichen Bereich Pflicht werden.  

 

Die Netzwerkveranstaltung gab zunächst einen Überblick darüber, was der Begriff „E-Invoice“ beinhaltet und welche Ausprägungen bereits gängige Praxis sind. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Unsicherheit im Bereich E-Invoicing wurden Handlungsoptionen speziell der kleinen und mittelständischen Unternehmen dargestellt sowie der Stand der Standardisierung vor dem Hintergrund der Initiative ZUGFeRD, der X-Rechnung und der neuen EU-Norm EN 16931 vorgestellt.

Referenten

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann

Dipl.-Bw. Meike Schumacher

Hochschule Aschaffenburg



3D-Druck: Technologie und Perspektiven am Markt

Netzwerkveranstaltung vom 17.10.2017

 

Der 3D-Druck gilt vielerorts als "das nächste große Ding", insbesondere wenn es um die Umsetzung der Industrie 4.0-Visionen geht. Doch wie weit ist die Technologie tatsächlich? Wie können Unternehmen sich schon jetzt auf die Nutzung der additiven Fertigung vorbereiten? Ist die Investition in eigene Anlagen erforderlich oder gibt es Alternativen? Diese und viele weitere Fragen beantworteten  Prof. Dr. Carsten Reuter und Dr. André Edelmann im Rahmen unserer Netzwerkveranstaltung.

 

Referenten: Prof. Dr. Carsten Reuter und Dr. André Edelmann, beide Hochschule Aschaffenburg

3D-Druck

Hochkomplexe metallische Leichtbaustrukturen



Herrschaft der Maschinen im „imperium computatrum“?

Netzwerkveranstaltung vom 28.09.2017

Das Unbehagen angesichts der zunehmenden Automatisierung in Beruf und Alltag scheint zu wachsen: Es werden Befürchtungen vorgebracht, dass die maschinelle Künstliche Intelligenz dem Menschen in absehbarer Zeit überlegen sein wird, und aus der Gesellschaft eine Herrschaft der Maschinen (ein „imperium computatrum“) wird.

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann legte in seinem Orientierungsvortrag eine Reihe von wissenschaftlich begründeten und verfügbaren, aber nicht allgemein bekannten Aspekten dar.

Referent

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann



EU-Datenschutzgrundverordnung

Netzwerkveranstaltung vom 20.07.2017

 

Am 25. Mai 2018 endet die Umsetzungsfrist für die EU-Datenschutzgrundverordnung

(EU-DSGVO). Unternehmen haben damit noch ein knappes Jahr Zeit um Ihre Strukturen und Prozesse an die neuen Regelungen anzupassen. Die Herausforderungen bei der Umsetzung der neuen Regelungen sind dabei gewaltig. Inhaltlich kommen neben vermehrten Informations- und Dokumentationspflichten auch erhebliche Meldepflichten auf die Unternehmen zu. Unternehmen müssen sich zudem auf deutlich höhere Bußgelder bei Nichteinhaltung der Vorschriften einstellen, als es diese nach dem bisher geltenden BDSG gibt. Je nach Verstoß

liegen diese bei bis zu 20 Millionen Euro beziehungsweise für Konzerne bei bis

zu 4 Prozent des Jahresumsatzes.

 

Zahlreiche Vertreter aus Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen der Region informierten bei der ESF-Netzwerkveranstaltung von mainproject 2018 am 20. Juli 2017 sich über die

kommende Rechtslage und nutzten beim anschließenden Netzworking die Möglichkeit, individuelle Fragen an Referentin Dr. Katharina Küchler vom eco-Verband zu stellen. 

Referentin

Dr. Katharina Küchler



Social Augmented Reality and Social Virtual Reality (Roadshow)

Netzwerkveranstaltung vom 04.07.2017

 

Die Digitalisierung der Arbeitswelt stellt vor allem produzierende Unternehmen vor große Herausforderungen. Das Fraunhofer IGD präsentierte in einer Roadshow praxiserprobte Lösungen für die Qualitätssicherung sowie für Wartung und Training mit Augmented und Virtual Reality.

Im Rahmen der Roadshow präsentierten Prof. Dr. Bodo Urban und sein Team unter anderem den 3D-Produktionsleitstand Plant@Hand3D. Der dreidimensionale Leitstand integriert Daten unterschiedlicher Quellen von MES bis ERP und ermöglicht durch die räumliche und ortsbezogene Darstellung von Produktionsdaten einen intuitiven und interaktiven Zugang.

Referent

Prof. Dr. Bodo Urban



Employer Branding

Netzwerkveranstaltung vom 30.05.2017

 

In einer Zeit von Fachkräftemangel stehen Arbeitgeber vor der Herausforderung, bei ihrem Bestandspersonal und möglichen Kandidaten als erste Wahl zu bestehen. Mit einer unternehmensspezifischen Employer Branding Strategie eröffnen sich Unternehmen Möglichkeiten, vorhandenes Personal langfristig zu binden und weitere Mitarbeiter zu überzeugen. Employer Branding kann somit einen wichtigen Beitrag für die unternehmerische Weiterentwicklung leisten. In der Netzwerk-Veranstaltung am 30. Mai 2017 zeigten Katja Leimeister und Meike Schumacher Wege zu einer attraktiven Arbeitgebermarke auf und stellten anhand von konkreten Beispielen Möglichkeiten für den Mittelstand vor. Eine rege Diskussion der anwesenden Vertreter/innen mittelständischer Unternehmen zeigte, dass das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Employer Branding wächst, jedoch noch viele Unsicherheiten bestehen, wie man eine geeignete Strategie entwickelt und umsetzt.

Referentinnen

Dipl.-Vw. Katja Leimeister

Dipl.- Bw. Meike Schumacher



E-Invoicing

Netzwerkveranstaltung vom 31.03.2017

 

Im Nachgang zu der Netzwerkveranstaltung „E-Invoicing“ am 19. April 2016 hat das Team von mainproject 2018 nun erneut das Thema elektronische Rechnung aufgegriffen und thematisch .

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Unsicherheit im Bereich E-Invoicing hatte sich eine Seminargruppe an der Hochschule Aschaffenburg mit den diesbezüglichen Handlungsoptionen der kleinen und mittelständischen Unternehmen auseinandergesetzt.

Ziel der Veranstaltung war es, den Stand der Standardisierung vor dem Hintergrund der nationalen Initiativen ZUGFeRD und X-Rechnung vorzustellen, sowie Möglichkeiten der Investitionssicherung und mögliche weitere Vorgehensweisen aufzuzeigen.

Die Teilnehmer trugen mit zahlreichen Fallbeispielen zu einem erfolgreichen und nutzbringenden Seminar bei und nutzten die Gelegenheit fachliche Fragen sowohl mit der Studentengruppe als auch mit Herrn Professor Dr. Hofmann zu klären.

Referent

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann



E-Commerce und stationärer Handel

Netzwerkveranstaltung vom 20.03.2017

 

Der stationäre Einzelhandel muss sich mit einer stetigen Zunahme des Onlinehandels auseinandersetzen. Aus diesem Grund wird – auch in Aschaffenburg – nach Möglichkeiten gesucht, die Attraktivität der Läden in der Innenstadt zu steigern und Online- und Offline-Vorteile bestmöglich zu verbinden.

Am Donnerstag, den 30. März 2017 luden mainproject 2018 und das Aschaffenburger Stadtmarketing zu einer gemeinsamen Netzwerkveranstaltung zum Thema „Einfluss des E-Commerce auf den stationären Handel“ ein.

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann von der Hochschule Aschaffenburg berichtete über eine Studie, die 2016 in Aschaffenburg durchgeführt wurde in dessen Verlauf auch einige Einzelhändler in Aschaffenburg interviewt wurden.
Als weiterer Referent berichtete Yngve Diekmann von der Buchhandlung Diekmann aus Aschaffenburg über den Weg hin zur Online-Lösung seiner Buchhandlung und die damit erzielten Effekte.

Referent

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann

Meike Schumacher