Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit · 11. November 2020
Corona hat den sich abzeichnenden Trend für steigende Onlinekäufe deutlich beschleunigt. Die in Teilen hektische und manchmal grenzenlose Konsumfreude lebt im Netz. Doch was bedeutet es volkswirtschaftlich, wenn zunehmend einzelne Pakete an einzelne Empfänger ausgeliefert werden? Und was kann der Einzelhändler vor Ort zur Vermeidung von Verpackungsmüll beitragen?

Nachhaltigkeit · 05. November 2020
Wer auf der Suche nach Orientierung ist und dabei über Begründungen des Handelns, also über Ethik, nachdenkt, der findet in der Weltgeschichte viele Quellen. Für Europa ist die, von der Aufklärung geprägte und mit Kant entfaltete, Ethik dominant, in der immer wieder der „kategorische Imperativ“ als Fixstern über allen möglichen politischen Debatten steht: „Handle so, als dass die Maxime Deines Willens jederzeit zum allgemeinen Gesetz werden kann.“

Nachhaltigkeit · 03. November 2020
Die sogenannte Energiewende ist keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Der Club of Rome wies eindringlich bereits Ende der 1960iger Jahre auf die Grenzen des Wachstums hin. 1975 prangerte der Wissenschaftler und Politiker Herbert Gruhl in seinem Buch „Ein Planet wird geplündert“ die Kombination aus Bevölkerungswachstum und Konsumorientierung als große Gefahr für die ökologischen Lebensgrundlagen der Menschheit an. Doch wie können wir unseren Energiehunger auf Dauer stillen?

Nachhaltigkeit · 21. Oktober 2020
„Weiter so!“ oder „Weiter so?“ Das Satzzeichen kann hier durchaus zu Meinungsverschiedenheiten führen. Glaubt man beispielsweise einigen derzeit amtierenden Regierungsverantwortlichen, wie etwa dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump, ist es eindeutig ein Ausrufezeichen. Sein Aufruf an die Menschheit: Man kann schier unerschöpflichen Ressourcen der Welt ruhig weiter nutzen, Hauptsache die Wirtschaft wächst möglichst unbegrenzt.