Netzwerkveranstaltungen

Ethik als Verkaufsargument und Chance für die Ökonomie

14.11.2019, 16:30 - 18:00 Uhr / Technische Hochschule / Gebäude 43 / Raum 105

 

In der Netzwerkveranstaltung behandeln die Professoren Dr. Georg Rainer Hofmann und Dr. Wieland Achenbach das abstrakte Metier „Ethik“ aus einer pragmatisch-ökonomischen Perspektive. Die „ethische“ Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen ist für die Akzeptanz – sowohl dem aktiven Kauf und Nutzung, als auch der passiven gesellschaftlichen

Duldung – von größter Relevanz. Das Nicht-Beachten ethischer Erwartungen kann desaströse ökonomische Folgen haben. Was sind „Ethische Modelle“ nach  heutigem Verständnis? Wo kommen sie her? Wer macht, und wer ändert die diversen Ethiken? Welche ethischen Fragen und Themen beherrschen die aktuelle ethische Debatte in der Ökonomie? Die Netzwerkveranstaltung adressiert im Fokus das Thema des „Ethischen Konsums“.

 

Die Netzwerkveranstaltung adressiert im Fokus das Thema des „Ethischen Konsums“.

Ist ethischer Konsum möglich? Ist er in einer Zeit großer Aufmerksamkeit für die Zukunft des Planeten Erde auch wahrscheinlich geworden? Müsste sich nicht– wie es die Jugend in Person von Greta Thunberg aktuell vehement einfordert – sehr viel verändern: Produktionsweisen, Produkte, und insbesondere Einstellungen und Kaufverhalten der Konsumenten? Und wenn es allen klar ist, dass sich viel verändern muss, warum dauert es so lange oder passiert so wenig? Die Referenten berichten und diskutieren zu diesen Fragen an praktischen Beispielen der Umweltproblematik und der Ausbeutung von Arbeitnehmern.

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann

TH Aschaffenburg

 

Prof. Dr. Wieland Achenbach

TH Aschaffenburg

 



3. Company Battle

26.11.2019, 17:00 Uhr, Aula der Technischen Hochschule Aschaffenburg

 

Am Dienstag, den 26. November 2019 ab 17:00 Uhr heißt es wieder in der Aula der TH Aschaffenburg „Ring frei“ für erfolgsversprechende Jungunternehmer aus der Region. Organisiert wird die Veranstaltung vom ESF-Projekt „mainproject digital“ der Hochschule

Aschaffenburg, dem BVMW e.V. und dem Digitalen Gründerzentrum.

 

Fünf regionale Existenzgründer kämpfen um die Gunst von Jury und Publikum. Wer die Juroren im ultimativen Business-Pitch überzeugt, erhält einen wertigen Beratungspreis, der von den Jurymitgliedern eingebracht wird. Auch das Publikum kommt zu Wort und kürt den „winner of hearts“. Dieser Preis wird gemeinsam von BWMW und dem Digitalen Gründerzentrum gestiftet.

 

Das Programm: 

Nach der Begrüßung durch die Präsidentin der TH Aschaffenburg, Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth und den Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg, Klaus Herzog, wir der Gewinner des Vorjahres, Dr. Dennis Metz von der othermo GmbH die Veranstaltung eröffnen.

 

Die Existenzgründer präsentieren dann jeweils ihr Business in 7 Minuten und stellen sich 7 Minuten den Fragen der Jury.

 

Die Jury:  

· Dr. Marianne Hock, Geschäftsführerin des Digitalen Gründerzentrums

· Helmut Beck, Geschäftsführender Gesellschafter bei ETL Auditax GmbH

· Prof. Dr. Boris Bauke, Hochschule Aschaffenburg

· Jürgen Gerhard Ripp, Head of Business Development Banking Insurance, Pass Consulting Group

· Benjamin Döll, Gründer und Geschäftsführer Baaila Café GmbH und Bevelop GmbH

 

Die Moderation: 

· Beatrice Brenner, BVMW

· Meike Schumacher, TH Aschaffenburg | mainproject digital

 

Nach der Preisübergabe haben Teilnehmer und Publikum die Möglichkeit, sich bei einem kleinen Snack auszutauschen. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

 

Weitere Infos und Anmeldung beim BVMW.